Produktionsupdate 1.34

User Rating: 3 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar InactiveStar Inactive
 

Hallo und Willkommen zu unserem Produktionsupdate. Für diejenigen unter euch die mitzählen, unser letztes ist ein Monat her. Wir hatten eine Reihe von Änderungen, die ich euch heute mitteilen wollte, zuvor jedoch die Info,
das wir unseren nächsten Open Beta Test planen.

 

 

OPEN TEST

Al ihr beim letzten Map teilgenommen habt, war es möglich die US Truppen gegen die Deutschen in einer Minkampagne zu spielen.  Wir wollen das wiederholen. Unser Hauptaugenmerk sind die verbesserten Serverfunktionen, wie viele von euch haben gemerkt haben, das sich die Infantry weicher mit weniger Lag bewegt. Zumindest wenn es das erste Mal für euch war, für diejenigen die länger dabei sind,
wird es schlimmer vorgekommen sein. Wir haben auch hier ein paar Änderungen vorgenommen und benötigen erneut euer Feedback.

Darüber hinaus haben wir die Sicht der RPGs geändert und die HEAT Geschosse überarbeitet. Sie schießen nun zudem ein Stück weiter als vorher. Wir haben ebenso ein paar Überarbeitungen vorgenommen, worüber DOC nachher berichten wird. Alles was ich hierzu sagen kann, wir sind bereit für die erste Runde des Tests, soweit ich das hier fertig geschrieben habe.

 

Ich denke jedoch, das da ein paar Punkte vergessen wurden ...


CHANGE LOG

Infanterieänderungen bishin zum Scharfschützen wurden vorgenommen. Das Springfieldzielfernrohr ist nun die militärische Version und nicht mehr die zivile. Ferner haben wir die Zooms gefixt um mit der Liveversion gleichzuziehen. US Truppen haben nun die richtigen Rauchgranaten. Wir haben  auch an der Grundeinstellung der Mausgeschwindigkeit Änderungen vorgenommen und entspricht nun mehr modernen Shootern und wir haben den Bewegungsablauf (Aufabbewegung gemeint beim Gewehr in den Anschlag nehmen) beim Schießen und Bewegen entfernt.
Ist viel besser jetzt.

Die Panzerfäuste haben jetzt Trefferpunkte und Abpraller, so das ihr eure Treffer besser einschätzen könnt. Wir sind hier nachwievor an Feedback interessiert, was es noch benötigt oder gewünscht wird. Diese und alle anderen Waffen haben nun Einschusslöcher.
Danke noch für all eure Rückmeldungen während der letzten Testsession.

Die meisten Änderungen kommen von den andauernden "Host"arbeiten, die die "MM HOST" Verbindung miteinschließen. Die Arbeit ist im Grundegenommen abgeschlossen, müssen aber noch ein paar Sachen beim Punktesystem gerade bügeln, ebenso den Scenario Host zum Laufen bekommen, so das wir Rapid Assault Release starten können. Da werden sich noch ein Sachen sein während der Testphase. Dinge wie MSPs,
die keinen Schaden nehmen, aber das sollte uns nicht davon abbringen weiter Rückmeldungen von euch zu erhalten, welche wir dringend benötigen.


IN DER ENTWICKLUNG

Wir arbeiten am Abschluss der Änderungen, um die unausgeglichene Spielerverteilung im Game abwickeln. Bis jetzt haben wir es mit eine Spawnverzögerung versucht um das auszugleichen, sei es im Game direkt oder bei der Seitenauswahl. Keines von beiden hat das gewünschte Ergebnis erzielt un da können wir es auch nicht Gewaltsam herbeiführen in dem Spieler den Seiten zugeteilt werden.

Wonach wir gerade schauen ist eine Möglichkeit, ein System , die es dem Spieler schwieriger zumachen, der auf der "überbevölkerten" Seite spielen möchte und mit Hinblick auf die Fairness seinem Gegenüber, auf der nicht so stark besiedelten Seite, entsprechend leichter. Es gibt hier eine Reihe von Ideen und Ansätzen und werde sie jetzt nicht preisgeben, aber ich möchte euch wissen lassen, das wir weiterhin dran sind.

Unser großes Projekt sind die Szenarios und System um Rapid Assault. Diese sind nachwievor im internen Testbereich, ebenso wie die damit verbundenen System- und Waffentests. Diese sind auf bestehende Gametechnologien, die wir über Jahre entwickelt aufgebaut, aber sie haben eine
Menge neuer Technologien und Filtersystem für den Kampagnenmode. Wie PIATs und Bazookas halt.

Und das ist jetzt der perfekte Zeitpunkt an Doc zu übergeben, damit er euch unseren neuen Infanterieplan aufzeigt.  Ich hoffe, ihr habe alle die Möglichkeit am nächsten Open Betatest teilzunehmen und uns mit mehr Rückmeldungen zu versorgen.


Wir sehen uns an der Maas ,
GOPHUR






ÄNDERUNGEN DER INFANTERIEKLASSEN

Mit dem demnächst erscheinenden Release von 1.34 werden Änderungen durch Einführung der Panzerfäuste an der Infanterie vorgenommen, welche hier mal aufgezeigt werden. Diese Veränderung mit der wahren "Anti-Tank" Einheit ist doch was anderes als jemand mit einem Anti-Tank-Gewehr oder dem Sturmpionier mit einer Anti-Tank-Granate, der eigentlich mehr als Anti-Tank-Einheit genutzt wurde anstatt als Pionier.


Die Zusammensetzung der Infanterieklassen:

1. Gewehrschütze
Die Grundklasse der Infanterie. An einem Punkt in der Zukunft wird das auch beinhalten ein halbautomatisches Gewehr zu nutzen, standardmäßig aber erstmal das normale Gewehr. Handgranaten, ein Messer, Fernglass runden das Paket ab. Er kann kämpfen in Nah- und Fernkampfsituation, ebenso wie auf mittlere Distanz.

2. Maschinenpistolenschütze
Benannt nach seiner Waffe (Maschinenpistole , z.b. Mp40, Thompson usw.(SMG)) lebt er besonders im Nahkampf beim Stadt bzw. Strassenkampf. Er führt Handgranaten, eine Pistole,
ein Messer und Fernglass mit sich.

3. Maschinengewehrschütze
Während viele Spieler es lieben ihn eher als Maschinenpistolenschützen zu gebrauchen anstatt für seine eigentliche Aufgabe als Unterstützung zum Niederhalten des Feindes oder zur Verteidung von Stützpunkten, ist es das was der SMG aufgrund Waffenreichweite und Streuung nicht kann.

4. Anti Tank Infanterie

Hier wird zum ersten Mal der Infanterietyp seinem Namen gerecht. Im Anfangstadium der Kampagne führt er entweder eine Anti-Tank-Waffe mit sich mit sehr großem Kaliber(Allies) oder eine mit extrem hoher Geschwindigkeit (Axen) mit sich. Ebenso führt er Rauchgranaten, Pistole und Messer mit um das ganze abzurunden kommen noch Heatpakete dazu, die ursprünglich bis dahin der Sturmpionier mit sich geführt hat. Mit 1.34 halt nicht mehr. Dieses wird nun der ATR mitübernehmen (entweder in Tier3 oder der späteren Tierstufe2, eine Entscheidung ist hier noch nicht gefallen). Der ATR wird nicht ganz verschwinden, lediglich dann durch den Panzerfaustschützen ersetzt.

 

5. Sturmpionier

Die Einheit wird mehr spezialisiert. Das HEAT Sprengpaket wird erheblich entschärft.Die Spengladungen werden immer noch FBs und Brücken zerstören und wird aber auch eine Reihe von Bauoptionen erhalten , die so noch nicht fertig sind. Neue PPOs, verschiedene und mehrere Variationen von mobilen Spawnpoints,Verteidigungsstellungen und ebenso Minenfelder.
Seine Bewaffnung besteht aus:
Gewehr, HE und Nebel Granaten, trägt aber weniger Munition als der normale Gewehrschütze. Beachtet bitte das Sprengladenungen auf verschiedenste Weise beschädigen können, jedoch nicht mehr penetrieren! Es ist halt nur noch ein großes Sprengpaket.


6. Grenadier
Da gab es mehrere verschiedene historische Versionen. Basierend auf den frühen Kriegsnachforschungen haben wir uns für folgende Versionen entschieden: Die Briten bekamen die Heatversion und die Franzosen und Deutschen hatten die Antipersonensprenggranate. Durch die Verstäkung der beiden Infklassen (ATR und Sapper) werden zunächst alle Grenadiertypen die HE Granate nutzen bis wir die Heatgranaten für die Deutschen und Franzosen modelliert haben. Nach dieser Änderung haben wir die Möglichkeit jedes Land selbst entscheiden zu lassen, welche Granaten mitgeführt wird. Wir diskutieren, wie wir den Grenadier interessanter machen könnten. Vielleit sollte er mit dem Mortarschützen verpflochten werden um der Rolle einer Feuerunterstützungseinheit wirklich einzunehmen. Das einfachste wäre wir geben ihm die Gewehrgranaten .... das ist der derzeitige Diskussionspunkt.... aber erstmal werden ihm Rauch - u. Splittergranaten geben.


7. Granatwerfer
Es sind keine Änderungen in dieser Version zu veröffentlichen, aber unter "6. Grenadiere" sind Spekulationen, was wir tun könnten um die Klassen zu verfeinern.


8. Scharfschütze
Nicht viel hinzuzufügen. Es sind Scharfschützen. Werden einen Teil der Gewehrschützen, aber von dieser Art der Änderung sind wir noch weit entfernt, wo wir heute sind und das ist aber auch schon alles, was ich dazu sage.

DOC

Wir sind wie immer an euren Rückmeldungen interessiert unter diesem Artikel.

 

 

Add comment


Site Search